Wandern mit Familie

Abenteurer, Forscher, Schmuggler und Detektive … gesucht!

Auf den Spuren der ehemaligen Schmuggler, vorbei an rauschenden Wasserfällen oder mit Expeditionseimer entlang der geheimnisvollen Wasserwege – kommt mit uns auf Entdeckertour durch das Westallgäu!

 

Hausbachklamm

Entlang rauschender Gebirgsbäche und tiefer Schluchten, über zahlreiche kleine Holzstege und Brücken, führt der abenteuerliche Weg von Oberreute nach Weiler. Die ganz Mutigen unter euch können mit einer Seilrutsche die Hausbachklamm überqueren. Ein Spielhaus für die Kleinsten und ein Kletterseil laden zum Toben ein und verschiedene Rastmöglichkeiten sowie ein Grillplatz lassen  die Tour insbesondere an warmen Sommertagen zum erfrischenden Erlebnis werden. Tipp: Kleidung zum Wechseln mitnehmen – beim Toben in der Hausbachklamm wir es schnell nass!

Daten und Fakten                                                            Gehzeit: 1,5 - 2 Stunden
Startpunkt: Wanderparkplatz Schnellers/Oberreute
Zielwegweiser: Hausbachklamm – Weiler                                   Tour zum Download: Tourenbeschreibung inkl. Karte

 

Scheidegger Wasserfälle

Eine Erlebniswelt für Klein und Groß - das sind die Scheidegger Wasserfälle. Hier gibt es Überraschungen und Abwechslungen auf Schritt und Tritt. Neben dem beeindruckenden Naturschauspiel der Wasserfälle lassen ein ausgedehnter Wasserspielplatz, ein Streichelzoo und Interessantes über eine uralte Wassertechnik sicherlich bei niemanden Langeweile aufkommen: Hier könnt ihr Staudämme bauen, ein Wasserrad bestaunen oder einfach nur nach Herzenslust im Wasser planschen.

Daten und Fakten                                                     Gehzeit: 1,5 Stunden
Startpunkt: Parkplatz Scheidegger Wasserfälle
Zielwegweiser: Wasserwege-Tour Nr. 1                                        Tour zum Download: Tourenbeschreibung inkl. Karte

 

Grenzerpfad

Folgt dem „Schmugglerpeter“ auf seiner Abenteuerreise und erforscht an zehn Erlebnisstationen die Pflanzen- und Tierwelt. Während die Erwachsenen sich an den Informationstafeln Naturwissen aneignen und sich über alte Grenzgeschichten amüsieren, könnt ihr Kinder nach den Anleitungen des Schmugglerpeters im Unterholz lebensgroße Tierfiguren entdecken, die Schatzkiste knacken, mit dem Hörrohr die Stimmen der Baumwipfel einfangen, im Tannenreisigversteck Unterschlupf finden und vieles mehr. Zum Rasten laden Schlupfhäuser, Himmelguckerbänke und Waldhängematten ein -  attraktive Aussichten auf die Nagelfluhkette inklusive.

Daten und Fakten                                                            Gehzeit: 2 - 2,5 Stunden
Startpunkt: Freibad Oberreute
Zielwegweiser: Logo Schmugglerpeter
Tour zum Download: Tourenbeschreibung inkl. Karte

Kürzere Alternative:                                                         Gehzeit: 1,5 - 2 Stunden
Startpunkt: Wanderparkplatz Hinterschweinhöf
Zielwegweiser: Logo Schmugglerpeter

 

Alperlebnispfad Imberg

Hoch hinauf geht es mit der Imbergbahn zum Alperlebnispfad. Hier könnt ihr an insgesamt 47 Stationen Spielen und Toben. Tiere beobachten, um die Wette melken, klettern und vieles mehr steht auf dem Programm. Zudem erfährt man so einiges zur Geschichte und zur Landschaft der Region. Für eine Stärkung mit leckeren Brotzeiten und Speisen sorgen vier Alphütten entlang des Alperlebnispfades. In der Nähe der Alpe Hochwies und der Alpe Hochbühl befinden sich Bushaltestellen zurück zur Bergstation, falls euch der Weg zu lang werden sollte.

Daten und Fakten
Gehzeit: 3 - 3,5 Stunden
Startpunkt: Bergstation Imbergbahn Oberstaufen
Zielwegweiser: Alperlebnispfad
Länge: 6,3 Kilometer
Tour zum Download: Tourenbeschreibung inkl. Karte

Walderlebnispfad Möggers

Der geheimnisvolle Wald bei Möggers hält für euch viele Überraschungen bereit. Der abwechslungsreiche Rundweg führt über Hängebrücken durch den schönen Buchenwald. Eine Waldhütte und ein Blockhaus zum Umbauen laden euch zu interessantem Verweilen ein. Hängematten und Holzbänke bieten Möglichkeiten, der Unterhaltung des Waldes zu lauschen. Beim Abstieg in die kühle Molasseschlucht erwarten euch kleine und große Erlebnisse.

Daten und Fakten                                                            Gehzeit: 1,5 - 3 Stunden
Startpunkt: Schönstein, Möggers in Österreich
Zielwegweiser: Rundweg Walderlebnispfad
Tour zum Download: Tourenbeschreibung inkl. Karte

 

Erlebniswanderweg Hündle

Der schlaue Fuchs begleitet euch in die geheimnisvolle Welt der Berge, des Waldes, der Tiere und Pflanzen. An 22 Stationen könnt ihr das Hündle naturnah „erleben“ und „erfühlen“. Um sich den steilen Aufstieg zu ersparen, kann auch hier mit der Hündlebahn der Weg nach oben abgekürzt werden. An der Hündle-Bergstation angekommen, nimmt euch der schlaue Fuchs mit auf eine Wanderung durch die Schönheiten der Allgäuer Bergwelt. Auf der Sennalpe Obere Hündle erfahrt ihr wie die Löcher in den Käse kommen und was es sonst noch alles Wissenswertes über eine Sennalpe gibt. Weiter geht’s Richtung Hochsiedel. Dort könnt Ihr alles über die Entstehung der Allgäuer Alpen erfahren. Was hat es zum Beispiel mit dem Nagelfluh auf sich oder wie ist das Gebirge entstanden? Im Wald angekommen könnt ihr ausprobieren wie verschieden Hölzer klingen, wie sich der Boden Barfuss anfühlt, oder ihr erratet die unterschiedlichen Fußspuren auf dem Waldboden.

Daten und Fakten                                                          Gehzeit: 2,5 - 3,5 Stunden
Startpunkt: Bergstation Hündle
Zielwegweiser: Schlauer Fuchs
Länge: 6 Kilometer                                                                            Tour zum Download: Tourenbeschreibung inkl. Karte

 

Carl Hirnbeinweg

Abenteuer vom Feinsten bietet euch der Carl Hirnbeinweg zwischen Weitnau und Missen. Infosäulen wechseln sich hier mit unzähligen Erlebnisstationen wie dem „Netz der Riesenspinne“, dem Sprechrohr oder den lustigen Stelzen ab. Gemeinsam mit euren Eltern beschäftigt ihr euch mit Fragen wie: Wie kam der Käse ins Allgäu? Wie funktioniert der Lebensraum Wald? Was hat es mit dem so genannten „Alpkönig“ Carl Hirnbein auf sich? Austoben könnt ihr euch auf dem Spielplatz im Kinderwald, beim Balancieren auf Baumstämmen oder auf der Riesenschaukel. Und eure Eltern werden sicherlich begeistert sein vom Kräutergarten und der Naturkneippanlage.

Daten und Fakten                                                                     Startpunkt: Der Erlebniswanderweg ist kein Rundwanderweg und kann somit in Weitnau oder Missen gestartet werden (Fahrzeiten vom Linienbus beachten!). 
Zielwegweiser: Carl Hirnbeinweg
Länge: 6,5 Kilometer                                                                   Tour zum Download: Tourenbeschreibung inkl. Karte

 

Westallgäuer Wasserwege

Bestimmt wird euch beim Wandern schnell mal langweilig. Entlang der Westallgäuer Wasserwege kann euch das nicht passieren. Die vielen Fluss- und Bachzugänge, Kieselstreifen, Badeseen und Wasserspielplätze laden zum Spielen und Plantschen und zum Beobachten der Tiere und Pflanzen in und am Wasser ein. Da wird eure Wanderung ganz schnell zur abenteuerlichen Exkursion!

Tipp: In den Tourist-Informationen Weiler und Lindenberg sowie bei unseren Wasserbotschaftern könnt ihr kostenlos einen Exkursionseimer mit Ausrüstung für kleine Entdecker ausleihen. Ausgestattet mit Lupe, Kescher, Bestimmungsbuch und Co. entdeckt ihr sicherlich so manches Naturwunder am Wegesrand. 

Daten und Fakten                                                                   Gehzeit: 31 Wandertouren von unterschiedlicher Länge und Gehzeit
Zielwegweiser: Westallgäuer Wasserwege                             Touren zum Download: Tourenvorschläge Wasserwege